Durchatmen mit dezentraler Lüftung!
Durchatmen mit dezentraler Lüftung!

Luftqualität

Luftqualität der Innenraumluft

F7 Filter - Filterwirkungsgrad 80 - 90%

Mit einer kontrollierten Lüftung kann die Innenraumluftqualität entscheident verbessert werden. Immer häufiger ist nicht nur die Innenraumluft sondern auch die Aussenluft verunreinigt. Primär treten diese Probleme in Wohnlagen auf die in der Nähe von Industriestandorten oder im innenstätischen Bereich liegen.

Durch den Einsatz der richtigen Filter für die Aussenluft können diese Probleme zuverlässig beseitigt werden. Die Wahl des richtigen Filters ist für die Innenraumluftqualität entscheident.

Höhere Staubbelastung, Allergien

Sollten die Probleme mit der Staubbelastung im Innenraum höher sein, oder möchten Sie kein Lüftungssystem einsetzen, so ist der Einsatz eines Luftreinigers empfehlenswert. Diese reinigen die Innenraumluft sogar mit einem HEPA-Filter der Klasse H12. Eine Filtration zu 99,995% ist hier gewährleistet. Diese qualitativ hochwertigen Geräte sind für Allergiker sehr gut geeignet.

Energieeinsparung

Wärmerückgewinnung

Zentrale und auch dezentrale Lüftungssysteme gibt es mit aber auch ohne Wärmerückgewinnung. Der Unterschied besteht in der Hauptsache in der Menge der eingesparten Energie.

Gute Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung sollten min. 80% der Energie aus der Abluft zurückgewinnen!

Ebenso ist es wichtig so wenig Strom wie notwendig für die geförderte Luft einzusetzen. Dezentrale Systeme benötigen ca. 3 - 15W pro Gerät.

Feuchterückgewinnung

Bei der Wahl eines geeigneten Gerätes ist nicht nur auf die Höhe der Wärmerückgewinnung zu achten. Diese kann auch bei Geräten mit Platten- oder Gegenstromwärmetauscher zu Problemen führen. Je höher die Wärmerückgewinnung ist desto stärker werden die Raume entfeuchtet. Dies hat nicht nur Vorteile, sondern auch folgende nachteile:

  • Entfeuchtung der Innenraumluft unter 40-50%
  • starker Kondensatanfall
  • Ablauf des Kondensates übr die Fassade
  • häufiges entleeren einer eingebauten Kondensatwanne

 

Enthalpie-Wärmetauscher (Energenio, geniovent.duo)

Der Enthalpie-Wärmetauscher gewinnt nicht nur die Wärmeenergie sondern auch die in der feuchten Abluft enthaltene feuchte Energie zurück.

Dies hat folgende Vorteile:

  • Mehr Energierückgewinnung aus der warmen Abluft
  • kein Kondensatanfall in der Fortluft, somit keine hieraus entstehenden Nachteile
  • im Sommer keine feuchte Luft von Aussen, Umkehrprinzip
  • konstante Innenraumfeuchte

Die Vorteile des Feuchterückgewinnung sind leicht verständlich und für dezentrale Lüftungssysteme die Vorraussetzung einer wartungsarmen und energetisch hochwertigen Anlage.

 

Das Polymer ist aufgrund einer speziellen, antimikrobiellen Beschichtung (Microban®) undurchlässig für Mikroben aller Art. Somit ist die Hygiene auch dann in Wohnungen gewährleistet, wenn Abluft aus Küchen- und Sanitärbereichen über den Wärmetauscher geführt wird.

Gegenüber dem Standard-Wärmetauscher sinkt der Wärmebereitstellungsgrad der sensiblen Wärmeübertragung etwas ab, jedoch erwirkt die im Wasserdampf gespeicherte Energie eine verbesserte energetische Gesamtbilanz der Wärmerückgewinnung bei Lüftungsgeräten mit Enthalpietauscher.

Rufen Sie einfach an unter

 

+49-6421-1658638

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Anzeige:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christina Tettinger